Urlaub mit dem Bike, was ist zu bedenken?

IOM - 2007
IOM - 2007

Was gibt es bei Auslandsreisen mit dem Motorrad generell zu überlegen?

 

Klar, wie vor jeder Reise muss der fahrbare Untersatz technisch optimal gewartet sein! Damit ihr keine (vermeidbaren) bösen Überraschungen erlebt. Als wir zur IOM fuhren, hatte meine Suzi die "Macke" sich ab und zu mal nicht starten zu lassen. Der Starterfreilauf war kaputt. So kurzfristig war kein Ersatzteil zu bekommen, aber Sanny ist verdammt gut im Anschieben ;-)

 

Bedenkt auch: reicht das Profil noch?

Ihr werdet ein (i.d.R) paar tausend Kilometer fahren.

Nach Hause telefonieren: 

internat. Telefonvorwahl  nach Deutschland: 0049

wähle also: 0049 + (ohne Null vorweg) Vorwahl + Rufnummer

sieht also (z.B. Hamburger Vorwahl) folgendermaßen aus:

0049 40 123456789      oder +49 anstelle von 0049

 

Die internationale Notrufnummer 112 gilt in allen Ländern der EU sowie in Norwegen, Kroatien und der Schweiz.

 

Heute gibt es keinen Auslandskrankenschein mehr. Stattdessen ersetzt die Europäische Krankenversichertenkarte (EHIC, EKVK) den Auslandskrankenschein.

 

Die Karte gilt in den folgenden Ländern: LINK.

Wer in anderen Ländern Urlaub machen möchte, sollte sich von seiner Krankenkasse die erforderlichen Auskünfte holen. Außerdem ist es ratsam, eine Zusatzkrankenversicherungversicherung (z.B. ADAC) abzuschließen.

Autozug

 

Leider hat die DB den Autozug (bis auf den Sylt-Shuttle ) in Deutschland ab Okt. 2016  komplett eingestellt.

Aber hier springen zumindest von Hamburg nach Wien die Österreicher ein.

 

Bei Verkehrsverstoß oder Falsch Parken: Knöllchen - können aufgrund einer "EU-Regelung für Verkehrssünder" auch in der Heimatvollsteckt werden. GgF gibt es Ausnahmen bei geringen Geldbußen oder bei einer unklarer Rechtslage.

 

 

In einigen Ländern ist eine

Warnweste  (achtet auf das europäische Kontrollzeichen EN 471 - ihr könnt sie z.B. bei LOUIS kaufen) und/oder der Verbandskasten Pflicht! Teilweise sind auch Ersatzglühbirnen vorgeschrieben, in Rumänien ist im PKW sogar ein Feuerlöscher pflicht. Am besten Ihr habt eh' immer alles dabei.

 

Natürlich solltet Ihr immer euren (nationalen) Führerschein und den Fahrzeugschein bei euch haben. Das Nationalitätskennzeichen "D“ muss am Fahrzeug angebracht bzw. im Nummernschild enthalten sein.

Mautplaketten, Vignetten o.ä. müssen auf einem festem Am Motorrad verbauten Teil geklebt sein (z.B. an den Gabelholmen oder am Rahmen). Es gibt inzwischen spezielle Halterungen zu kaufen z.B. bei Louis.

 

Denkt an die grüne Versichertenkarte Eurer Kfz-Versicherung!

Sie ist am besten generell beim Fahrzeug mitzuführen, (es ist nur noch in wenigen Ländern vorgeschrieben wie z.B. Bulgarien, Estland, Litauen) wenn Ihr euch mit dem Fahrzeug im Ausland bewegt. Falls ihr keine habt, euer Haftpflicht-Versicherer stellt eine aus.

 

Nehmt einen "Europäischen Unfallbericht" mit, ihr bekommen ihn bei eurer Versicherung. Vorsicht: Einige ausländische  Versicherungen zahlen nur, wenn dieser Bericht vorgelegt wird.

 

Ansonsten rate ich euch noch zu einer

Mitgliedschaft in einem AutoClub (z.B. ADAC; solltet ihr niemanden haben den Ihr als Werber angeben wollt, kontaktiert mich!)

Die EC-Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden meist Europa- und Weltweit akzeptiert. Aber generell solltet Ihr eine Kreditkarte (wie auf jeder Auslandsreise, z.B.: MasterCard, Visa) in Reserve haben.

 

Reiseschecks werden weitläufig akzeptiert, sind aber veraltet.

Am besten holt ihr Euer Geld in der Landeswährung am Automaten.

Sperren von unterschiedlichen elektronischen Berechtigungen wie Kreditkarten, Online-Banking-Zugänge, Handykarten oder auch die elektronischen Identitätsfunktion des neuen Personalausweises.

+49 116 116 (aus dem Ausland kostenpflichtig)

Ist euer Personalausweis noch gültig?

Braucht ihr einen Reisepass oder Visum?

 

Kinder, die bisher nur im Pass ihrer Eltern eingetragen waren, brauchen seit 2012 einen eigenen Reisepass. Alte Kinderausweise sind jedoch noch bis zum Ablauf ihrer jeweiligen Gültigkeit nutzbar.Für ältere Kinder (ab 13) muss ein Personalausweis oder ein Reisepass beantragt werden.

 

Der Kinderreisepass ist 6 Jahre, längstens bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres gültig.

Zur Beantragung ist folgendes vorzulegen: 

Alter Kinderausweis, Kinderreisepass oder Geburtsurkunde sowie Einverständnis(erklärung) der Sorgeberechtigten; Sorgerechtsnachweis bei nur einem Sorgeberechtigten, sowie eine Frontalaufnahme nach internationalen Standards.