Schweiz

 

Sie grenzt an Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Italien und Frankreich. Sie hat keine Hauptstadt; der Sitz der Bundesbehörden ist die Bundesstadt Bern.

 

Sie hat vier offiziellen Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und einen eigenen "Dialekt" (Rätoromanisch).

48% der Landesfläche gehören zu den Alpen und 12 % zu den Voralpen. Der Bodensee und der Rhein bilden die nordöstliche Grenze der Schweiz.




Für die Benutzung der Autobahnen und Nationalstraßen ist eine Gebühr in Form einer Jahres-Vignette zu entrichten.
Diese besitzt eine Gültigkeit von 14 Monaten (vom 01. 12. des Vorjahres bis zum 31. 01. des Folgejahres, z.B.: 01.12.2012 - 31.01.2014) und kostet  z.Zt. ca. 40,00 €

Die folgenden Tunneldurchfahrten sind nicht im Vignettenpreis enthalten und es wird eine Sondermautgebühr fällig:
Großer St. Bernhard Tunnel und Munt la Schera.

Auch in der Schweiz gilt die Vignettenpflicht für alle Fahrzeuge bis zu 3,5 t zulässigen Gesamtgewicht. Für Anhänger muss eine zusätzliche Vignette angebracht werden. D.h.: Gespannfahrer müssen je eine Maut-Vignette auf Zugfahrzeug und Anhänger anbringen.

Erwischt einen die Polizei ohne Vignette, so muss man sofort eine Ersatzmaut von 200,00 CHF (ca. 163,00 €) + dem Preis der Vignette bezahlen.            Also fast 200,00 € !

 

                               (Stand: 23.03.2015, alle Preise ohne Gewähr)

 

Bergpässe befahren

Bei der Fahrt über Bergpässe kann es zu langen Bergabfahrten kommen, welche die Bremsen überhitzen können. Wähle daher einen niedrigen Gang (denselben Gang, den du bei der Fahrt bergauf verwenden würdest). Dadurch musst du weniger hart bremsen und die Bremsen werden weniger stark erhitzt.

 

Von Südtirol kommt man über den "Passo di Stelvio" (Stilfser Joch) auf den in die Schweiz führenden Umbrailpass.

Gut zu wissen:

Drastische Strafen drohen seit 2013 bei Geschwindigkeitsüberschreitungen u.a.! Lesen!

 

Entgegen aller Behauptungen:

das Mitführen einer Warnweste oder Verbandszeug ist für Motorräder keine Pflicht, beides jedoch unbedingt Empfehlenswert.

 

Für Motorräder gelten folgende Höchstgeschwindigkeiten: Innerorts 50 km/h - außerorts 80 km/h,

Schnellstraßen 100 km/h

Autobahnen 120 km/h.

 

Es darf nicht nebeneinander gefahren werden!

Auch hier gilt ein rechts Überholverbot bei Fahrzeugkolonnen.

 

Promillegrenze: 0,5             Strafen ab 485 €

 

Einen Reisepass oder ein Visum braucht man nicht (solange man Staatsbürger eines EU-Landes oder FL ist und nicht länger als 3 Monate bleibt, ohne zu Arbeiten)

Kinder von 0 bis 12 Jahren (also auch Neugeborene) brauchen einen Kinderreisepass, ältere Kinder (ab 13) brauchen einen Personalausweis oder ein Reisepass. Die früheren Kinderausweise werden nicht mehr verlängert.

 

 

Am besten ihr holt euch euer Geld (1 Schweizer Franken (sfr) = 100 Rappen oder Centimes) mit der EC-Bankkarte und Pin-Nummer in der Landeswährung vom Geldautomaten, aber idR. könnt Ihr in Grenznähe mit EURO bezahlen. Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden Europa- und Weltweit akzeptiert.

 

Die Schweiz ist nicht billig!

Wir haben eine "günstige" Pizza für umgerechnet ca. 18,00 € bekommen. Trinken kostet das selbe wie bei uns.

 

Aber generell solltet Ihr eine Kreditkarte (wie auf jeder Auslandsreise, z.B.: Eurocard, American Express, Master Card, Diners Club, Visa und andere gängige Internationale Kreditkarten werden überall angenommen) in Reserve haben. Reiseschecks werden weitläufig akzeptiert.

 

Fahrzeugpapiere: Führerschein und der Fahrzeugschein


Gesundheitsvorsorge: Für Staatsangehörige der EU-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) sie ersetzt das bisherige Formular E 111. Die Behandlung erfolgt gegen Vorlage der EHIC. Diese regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall für EU- und EFTA-Staatsbürger. In der neuen Karte ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten. Einen Rücktransport bezahlen nur private Reiseversicherungen. Darum ist es ratsam, eine Zusatzkrankenversicherungversicherung (z.B. ADAC) abzuschließen.

 

Netzspannung:  230 V, kein Adapter nötig


Ortszeit: MEZ


Rauchen: Das Rauchen in den öffentlichen Verkehrsmitteln und in zahlreichen öffentlichen Gebäuden sowie Restaurants und Kneipen verboten.

 

Die Öffnungszeiten sind für uns extrem ungewohnt:  

Banken: Mo – Fr von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Post: Mo – Fr von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Geschäfte:
Mo - Fr: 08.30 Uhr bis 18.30 Uhr, Sa: 08.30 bis 16.00 Uhr

 

internat. Telefonvorwahl  

in die Schweiz: 0041 + (ohne Null vorweg) Vorwahl + Rufnummer

Notrufnummern:

Polizei:

117

Feuerwehr:

118

Ambulanz:

144

Pannenhilfsdienst:                          140


Botschaft der Republik Deutschland in der Schweiz
Willadingweg 83, CH-3006 Bern
Tel.: 0041-31-3594111, Fax: 0041-31,3594444


Für mehr Information wendet Euch an das Auswärtige Amt der BRD