TT - Tourist Trophy

Die TT (Tourist Trophy), das älteste Motorradrennen der Welt, findet auf den ganz normalen Straßen der Insel Man statt! Beim darin integrierten Classic Race sind nur Oldtimer zugelassen.


Start und Ziel ist in Douglas am Grandstand.

 

Hier ist alles offen einsehbar (wenn man einen Platz auf der Tribüne bekommt, Preis: ca. 25-30 £), denn es gibt keine geschlossene Boxengasse. Am "Stop Box" muss jeder Fahrer der zum Service will, kurz stoppen und einen Fuß auf den Boden stellen. So wird gewährleistet, dass keiner der Helfer über den Haufen gefahren wird. Wer das vergisst, bekommt 10 Sek. Zeitstrafe oder wird sogar vom Rennen ausgeschlossen!

Das Rennen geht über die Landstraßen, durch die Dörfer, entlang an Häusern und Mauern. Das Publikum steht direkt an der Rennstrecke und ist oftmals nicht von dem Rennen getrennt! So ist es nicht verwunderlich, dass es fast jedes Jahr es zu tödlichen Unfällen (bei Fahrern und Zuschauern!) kommt.

 

Die Rennstrecke ist 60,72 km lang, mit 240 Kurven und wird  

Mountain Course genannt.

 

Die schnellsten Fahrer schaffen ihn in 18 Minuten! Das gefährliche an der Strecke ist, dass Sturzräume und -auffangbereiche so gut wie gar nicht vorhanden sind. Die Fahrer rasen auf öffentlichen Straßen, zwischen Häusern, an Mauern und Böschungen vorbei und über Brücken die kaum entschärft sind.


Die Durchschnittsgeschwindigkeit bei der TT beträgt über 200 km/h. Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300km/h sind auf geraden Strecken keine Seltenheit!

Absolute Streckensperrung für den Straßenverkehr!
Absolute Streckensperrung für den Straßenverkehr!

 

Während des Trainings und des Rennens werden die Straßen

(ca. von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr)

für den normalen Verkehr gesperrt.

 

 

 

Videos vom Training:

                         Sidecars Braaid Chapel / Union Mills  
                              Sidecars Ballacraine Corner
   Training Quaterbridge1                        Training Quaterbridge2
                               Das Rennen, für einen Einblick

 

 

Wenn der  "Travelling Mashall" (zumeist Ex-Rennfahrer, zu erkennen an dem großen M anstelle einer Starnummer und einer gelben Weste, ebenfalls mit M drauf) auf seiner Maschine vorbei fährt, ist die Strecke zu.

 

Man sollte sich also vorher überlegen, wo oder wie man den Tag verbringen will, denn auf einem Teil der Insel sitzt man bestimmt fest. Das überqueren der gesperrten Strecke (auch zu Fuß) ist nicht nur Mega gefährlich, sondern kann auch extrem teuer werden!

 

Die Marshalls (alles Ehrenamtliche, auch du kannst sich bewerben) kennen da kein Pardon! Bei den Geschwindigkeiten die dort gefahren werden, kein Wunder.

Auch das öffnen der Strecke erfolgt erst nachdem der "Travelling Mashall" die Strecke umrundet und somit freigegeben hat.

Dann sind die "möchtegern Dunlopp" so aufgeheizt, das es besser ist die Strecke erst einmal zu meiden.

Über das Manx-Radio wird man über alles Aktuelle (z.B. Termin-verschiebungen) und natürlich den Rennverlauf, informiert. Kleine Ohr-Geräte gibt es fast überall zu kaufen.

 

Trainingstage sind: Samstag, Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. (Freitag ist Reservetag, falls das Training wg. schlechtem Wetter einmal ausfallen mußte)

Montag und Mittwoch wird 2x trainiert (morgens ab 5 Uhr und abends noch mal)


Renntage sind: erster Samstag im Juni, Montag, Mittwoch und Freitag

Am rennfreien Mittwoch wird noch ein kleines Training gefahren.

 

Mad Sunday, hier wird ein Teil der Strecke abgesperrt und in einer Richtung für Jedermann freigegeben. Dabei kommt es immer mal wieder zu Unfällen.

 

Lap of Honour: immer am Montagnachmittag der Rennwoche, nach dem letzten Rennen. Diese "Ehrenrunde" (1x um den Mountain Course) steht immer unter einem anderem Oldie-Motto, Oldtimer und Ihre Fahrer sind in authentischen Kostümen zu bewundern.

 

Während der Rennwoche finden an den rennfreien Tagen diverse Motorradtreffen statt. So gibt es eines für Harley Davidson, Italo-Treffen, aber auch Länderspezifisch.


Jeder kennt die TT, aber es gibt auf der IOM noch ein anderes interessantes Rennen für Fans: den Manx Grand Prix (MGP). Er ist eine Alternative zur TT und findet jedes Jahr ab dem 2. September statt.

Wie bei der TT wird in der ersten Woche Trainiert und in der zweiten Woche werden die Rennen gefahren.

Hier fahren hauptsächlich Fahrer, die sich noch nie für ein TT-Rennen Qualifiziert haben oder noch nie an einem Training oder Rennen zur Straßen-WM teilgenommen haben.