Wer auf die Britischen Inseln will, hat drei Möglichkeiten, wie er mit seinem Motorrad "rüber" kommt:

Mit Motorrädern warten auf die Fähre Calais - Dover
Mit Motorrädern warten auf die Fähre Calais - Dover

Alternative 1

Man fährt die ganze Strecke über die Niederlande, Belgien und nimmt in Frankreich

die Fähre Calais - Dover, mit

ca. 1,5 Std. Überfahrt (Direct Ferries UK). Dieses bedeutet erst einmal eine Tour von mindestens 1-2 Tagen (ca. 700 km, ab Scheeßel gerechnet) Wir hatten 2006 ca. 560 km (12 Uhr los, 21 Uhr im Hotel) Landstraße gefahren, bevor wir in Eeklo/Belgien übernachteten, um am nächsten Morgen ausgeruht die letzten 140 km (nun aber Autobahn) nach Calais zu fahren. Somit waren wir gegen Mittag in Dover/GB. Zurück ging es den gleichen Weg. Denn wir wollten schnell hin und zurück.

Inzwischen kostet eine einfache Überfahrt für eine Person mit Krad ca. 30,00 €

 

Mit dem Motorrad via Fähre von Ijmuiden nach Newcastle
Mit dem Motorrad via Fähre von Ijmuiden nach Newcastle

Alternative 2

 

Man nimmt eine Fähre, mit welcher man quasi "über Nacht" übersetzt. Ihr kommt also ausgeruht dort an und könnt abends noch gemütlich beisammen sitzen. 


Die Fähren fahren z.B. von Ijmuiden/NL nach Newcastle/GB (DFDS Seaways) oder Rotterdamm/NL nach Hull/GB.

Wir haben über den ADAC gebucht und für unsere 3 Personen Außenkabine (eigentlich für 4 Pers.) incl. 3 Motorräder

220,00 € für die einfache Überfahrt bezahlt! Verpflegung kostet dort extra.

Der Blick auf die weißen Klippen
Der Blick auf die weißen Klippen

Alternative 3 

Der Eurotunnel:

Calais-Folkestone


Die Fahrt mit dem Shuttlezug dauert mit Be- und Entladen ca. 90 Minuten (zumeist hat man wenig Wartezeit). Die reine Fahrtzeit beträgt 35 Min.

Ich empfehle euch bei schönem Wetter die Fähre zu nehmen, dann habt Ihr einen tollen Blick auf die weißen Klippen von Dover / St. Margaret's.  

Die Fahrt mit dem Zug ist zwar mal ganz nett, aber man steht da in der Kabine und wartet auf das Ausladen.

 

Soweit ich mich erinnere, haben wir pro Person mit Krad um die 120,00 € für die Fahrt Dover-Calais bezahlt. Aber wir waren total durchnässt und wollten einfach ins trockene (klar, dass es gerade da aufgehört hatte zu regnen). Die Fähre war da ca. halb so teuer. Heute kostet der Zug nur noch das ca. doppelte gegenüber der Fähre Calais-Dover, die Fahrt dauert aber nur halb so lang: pro Motorrad mit einer Person ca. 60,00€