"Red Hand Flag of Ulster“ inoffizielle Flagge von Nordirland
"Red Hand Flag of Ulster“ inoffizielle Flagge von Nordirland

 

Die offizielle Flagge Nordirlands ist der Union Jack.

„Red Hand Flag of Ulster“ wird als inoffizielle Flagge verwendet.


Erlaubte Geschwindigkeiten:

  • innerorts 30 mph (48 km/h)
  • auf Ausfallstraßen 40 mph (64 km/h)
  • außerorts 60 mph (96 km/h)
  • auf Autobahnen/Straßen mit getrennten Fahrbahnen 70 mph (112 km/h)

Das Tempolimit liegt auf englischen Autobahnen bei 70mls/h = ca. 110km/h.



Währung: Britische Pfund Sterling (£, GBP)
Einige Banken in Nordirland drucken ihre eigenen Banknoten, die sich oft im Design, aber nicht im Wert unterscheiden.

GB ist zwar Mitglied der EU, aber zurzeit nicht Mitglied des Eurosystems. Am besten Ihr holt euch Euer Geld mit der EC-Bankkarte und Pin-Nummer in der Landeswährung vom Geldautomaten (Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden Europa- und weltweit akzeptiert). Aber generell solltet Ihr eine Kreditkarte (wie auf jeder Auslandsreise, z.B.: MasterCard, Visa) in Reserve haben.

 

Reiseschecks: Sind nicht nötig, denn es gibt in Irland genügend Geldautomaten wo man problemlos Geld abheben kann.

 

Kriminalität
Es werden häufig Taschendiebstähle verübt. Achtet deshalb auch in Geschäften und Restaurants/Pubs stets auf eure Sachen.

 

Einen Reisepass oder ein Visum braucht man nicht (solange man Staatsbürger eines EU-Landes, FL oder der CH ist und nicht länger als 3 Monate bleibt)

Kinder von 0 bis 12 Jahren (also auch Neugeborene) brauchen einen Kinderreisepass, ältere Kinder (ab 13) brauchen einen Personalausweis oder ein Reisepass. Die früheren Kinderausweise werden nicht mehr verlängert.

 

Netzspannung:Nordirland: 230 V; Belfast: 220 V, 50 Hz.

                        Dreipolstecker. Adapter erforderlich.

Ortszeit: MEZ -1.

               Die Differenz zu Deutschland beträgt jeweils -1 Std.

 

alk. Getränke: Es ist üblich, dass im Pub Runden ausgegeben werden. Wer einmal dabei ist, sollte nicht gehen, ohne selbst eine Runde gegeben zu haben. Die Pubs schließen So-Do um 23:30 Uhr, Fr/Sa eine halbe bis eine Stunde später. Man holt sich seine Getränke selbst an der Theke und bezahlt gleich. Der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit (also auf der Straße, im Park, etc.) in Irland verboten und bis zu 650 € Strafe kosten!

 

Rauchen: In England ist das Rauchen in geschlossenen öffentlichen Räumen verboten, also auch an allen Arbeitsplätzen, Restaurants, Pubs und Clubs.

In Nordirland gilt ein allgemeines Rauchverbot an öffentlichen Orten wie Kneipen und Restaurants. Nichtraucherzeichen sollten beachtet werden (bei Missachtung z.B. in Bussen droht eine Geldstrafe von 1000 £)!

Gesundheitsvorsorge: Für EU-Angehörige erfolgt die Behandlung gegen Vorlage der Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC, regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall und ersetzt das bisherige Formular E 111) Es ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten, dieses bezahlen nur private Reiseversicherungen. Darum ist es ratsam, eine Zusatzkrankenversicherungversicherung (z.B. ADAC) abzuschließen.


für mehr Information wendet Euch an das Auswärtige Amt der BRD