Frankreich


grenzt im Norden an den Ärmelkanal und damit an Großbritanien, nordwestlich liegen Belgien, Luxemburg und Deutschland. Im Südwesten an die Schweiz und Italien. Und im Süden an Spanien.


Neben den europäischen Gebieten gehören zum französischen Staatsgebiet verschiedene Überseegebiete. Die Hauptstadt ist Paris und das Land hat in Europa Zugang zum Ärmelkanal, zur Nordsee, zum Mittelmeer und zum Atlantischen Ozean.
Die französischen Berge liegen im Südosten des Landes, am bekanntesten sind die Alpen, die Vogesen und die Pyrenäen.

 

Reflektierende Bekleidung Pflicht !

Alle Fahrer und Beifahrer eines Motorrades (mit mehr als125 ccm Hubraum) müssen reflektierende Bekleidung tragen welches der französischen Norm entsprechend eine Fläche von 150 Quadratzentimetern reflektierendes Material aufweisen. Dieses darf sich jedoch auf mehrere Teilbereiche aufteilen. Diese Flächen zwischen Helm und Gürtellinie müssen für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar sein. Erlaubt sind in Schutzausrüstungen integrierte reflektierende Flächen, andernfalls eignen sich Warnwesten, welche einfach über die Schutzkleidung gezogen werden können.

Genauso bei Trikes (der Klasse L5e).

Bei Missachtung wird ein Bußgeld fällig.


Verbandskasten
braucht nicht mit geführt zu werden.

Autobahngebühren (Maut) in Frankreich


Für Motorräder gilt ein Tempolimit von

130 km/h auf Autobahnen (bei Nässe 110km/h)

Außerorts: 90 km/h

Innerorts: 50 km/h

auf sonstigen Straßen: 80 km/h

 

Alkohol-Schnelltester

Ursprünglich mussten alle Führer eines Kraftfahrzeugs einen Alkohol-Schnelltester im Fahrzeug mit sich führen.

Diese Regelung wurde im Januar 2013 auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, das Gesetz soll wieder geändert werden.

Heißt also: vorerst müssen Alkoholtester mitgeführt werden. Wenn nicht, gibt es jedoch keine Strafe. Mehr dazu HIER

 

Ampeln
Bei Lichtzeichenanlagen folgt auf „Rot“ direkt „Grün“


Gegenverkehr
Ein Rotlicht in Kreuzform auf der gegenüberliegenden Straßenseite bedeutet, dass der entgegenkommende Verkehr „Rot“ hat.


Führerscheinneulinge
Wer seinen Führerschein noch keine zwei Jahre besitzt, darf außerhalb von Ortschaften maximal 80 km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h und auf Autobahnen 110 km/h fahren.

Parken erlaubt

Weißgestrichelte Linien zeigen vorgesehene Parkplätze an. Es gibt Parkscheinautomaten

 

Parken verboten

Vor Krankenhäusern, Postämtern oder Polizeistationen ist Parken generell untersagt.
Durchgezogene gelbe Linien am Bordstein bedeuten ein absolutes Halteverbot in diesem Bereich, eine gelbe gestrichelte Linie am Fahrbahnrand bedeutet Parkverbot.

Kosten für Falschparken in Frankreich.


Kostenlos Parken in Frankreich

In den blau markierten Bereichen am Straßenrand, kann man von Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr für eine Stunde kostenlos in Frankreich Parken. Parkscheibe nicht vergessen.

Einen Reisepass oder ein Visum braucht man als Staatsbürger eines EU-Landes oder der Schweiz nicht, wenn man nicht länger als 3 Monate bleibt, ohne zu Arbeiten. Reisepässe von EU-Bürgern müssen während des Aufenthalts gültig sein. 

 

Kinder von 0 bis 12 Jahren (also auch Neugeborene) brauchen einen Kinderreisepass mit Lichtbild, ältere Kinder (ab 13) brauchen einen Personalausweis oder ein Reisepass. Die früheren Kinderausweise werden nicht mehr verlängert.

 

Währung:  Euro (€)

Aber generell solltet Ihr eine Kreditkarte (wie auf jeder Auslandsreise, z.B.: Eurocard, American Express, Master Card, Diners Club, Visa und andere gängige Internationale Kreditkarten werden überall angenommen) in Reserve haben.

Reiseschecks werden weitläufig akzeptiert.

 

Fahrzeugpapiere: Führerschein und der Fahrzeugschein

 

Promillegrenze: 0,5      Strafen ab 135 €

 

Verlust/Diebstahl von Ausweispapieren, Kreditkarten und Geld


Gesundheitsvorsorge: Für Staatsangehörige der EU-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) sie ersetzt das bisherige Formular E 111. Die Behandlung erfolgt gegen Vorlage der EHIC. Diese regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall für EU- und EFTA-Staatsbürger. In der neuen Karte ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten. Einen Rücktransport bezahlen nur private Reiseversicherungen. Darum ist es ratsam, eine Zusatzkrankenversicherungversicherung (z.B. ADAC) abzuschließen.

 

Netzspannung:  220 V, kein Adapter nötig


Ortszeit: MEZ


Rauchen: Das Rauchen in den öffentlichen Verkehrsmitteln und in zahlreichen öffentlichen Gebäuden sowie Restaurants und Kneipen verboten.

 

Die Öffnungszeiten sind für uns ungewohnt:  

Banken: Einige Banken sind ganztägig geöffnet, allgemein

         Mo.-Fr.: 09.00 Uhr bis 12.30 Uhr + 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Post: Mo – Fr von 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr

         Samstags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Geschäfte: Frankreich hat kein allgemeines Ladenschlussgesetz wie in Deutschland. Die Öffnungszeiten können daher variieren.

 

internat. Telefonvorwahl  

nach Frankreich: 0033 + (ohne Null vorweg) Vorwahl + Rufnummer

Notrufnummern:

  • Generelle Notfälle: 112
  • Krankenwagen (SAMU): 15
  • Feuerwehr (Pompiers): 18
  • Polizei: 17





Deutsche Vertretungen in Frankreich