Die "grüne Versicherungskarte" ist der Versicherungsnachweis für den internationalen Kraftverkehr.


Auf ihr sind wichtige Daten über Fahrzeug, Halter, und dessen Versicherung. Man kann sie kostenlos bei seinem Kfz-Haftpflichtversicherer bekommen.


Heut' zu Tage ist sie, in vielen Ländern Europas nicht mehr zwingend erforderlich, da inzwischen das s.g. "Kennzeichenabkommen" gilt. Somit gilt das amtliche Kennzeichen  als alleiniger Versicherungsnachweis.

 

Nicht erforderlich ist die sie also in den EU-Ländern:

Deutschland, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland, Portugal, Irland, Großbritannien, Schweden, Dänemark, Finnland, Österreich, Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Ungarn, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Zypern

 

und folgenden nicht EU-Ländern:

Island, Kroatien, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz.

In diesen Ländern gilt das amtliche Kennzeichen des Wagens als alleiniger Versicherungsnachweis.

 

Die Karte sollte bei einem Unfall, soweit vorhanden, vom Gegner verlangt werden, da sie die für die Schadensregulierung erforderlichen Versicherungsangaben enthält.